Dritte Hand

Lamour

Lamour

Lamour kam in die Küche und stahl dem Koch sein Herz.
Da nahm der Koch ein // den Nachtbus – stadteinwärts.
Dann kamen viele Lieben: ein ziemlicher Spagat.
Doch wenn du ihn recht beleuchtest, dann steht dort in der Tat:
Lamour kam in die Kirche und stahl dem Herrn sein Kreuz.

Lamour kam in die Kirche und stahl dem Herrn sein Kreuz.
Da nahm der Herr ein Becher und fragte: na, wen freut’s?
Ich geb euch eine Runde aus, dann leg ich mich ins Grab,
schlaf zweiundsiebzig Stunden, erzähl euch was ich träumte, und zwar:
Ein Wurm kam in die Kirsche und stahl dem Fleisch den // sein Kern.

Ein Wurm kam in die Kirsche und stahl dem Fleisch den // sein Kern.
Da nahm der Baum ein Vog’al und zeigte ihm den Wurm.
Lamour kam übers Vog’al und brachte ihm was bei.
Dies’ schrieb dann auf ein Kirschkern: schenk mir von deinen Herzen eins.

 

 

Zurück zu Songtexte