Dritte Hand

Strasbourg

Strasbourg

Du kummsd haam, scho wieda is genau so spod.
4. stog, des haaßt vieradneinz’g stiagn.
Seawas Nochba, heast trink ma no wos,
Gin Tonic is des anzige, auf des ned kraunk wiasd…

Glasl la, letzte Tschick, draußdn wiads höö.

Und sie schaud di au, wia’s hoid schaud…
Und du schaust zruck und kennsd di ned aus…

Aum Dochbodn o’m scheichds de Tau’m auf.
De ane anzige weiße kummd ois letzte davo’.
Kumm geh ma spazirn, geh ma ind Stod.
Sie schaud ma fü z’groß aus, vo do hero’m…

Sie foigd da owe und du foigsd deim bauch.

„De Gegn’d do is schirch“, sogst, „des muas ma meng…“
„Owa wos scheenes, des is eh nua wos fai de noa’n.“
De Geg’nd do is schirch, owa wos schirch is, is woa.
Und wos woa is, wird vo söwa schee’.

Beim Obschied stengan beide tia’n offm.

Und sie schaud di au, wia’s hoid schaud…
Und sie schaud di au, wia’s hoid schaud…
Und du schausd zruck, mochsd hinta dia zua, wei’st ned glaubst…

Zeit vageht, du bist in ana aundan stod.
Und dea schlofsogg aum sofa sogt, dass du heid bleibst…
Sie gehd umme und losst offm olle tia’n
Und waun da koid is, (sogts) daun schrei,
oda kummsd hoid umma (sogts) zu mia…

Und du stöösd di ins zimma, wia’ra offane frog.

Und sie schaud di au, wia’s hoid schaud…
Und du schausd zruck, wia ma schaud wau ma glaubt…
Und sie schaud di au, wia’s hoid schaud…
Und du schausd zruck wia ma schaud, wau ma glaubt.

 

 

Zurück zu Songtexte